Insgesamt haben sich die Leistungsfähigkeit der demokratischen Institutionen und ihre gegenseitige Achtung verbessert. Das politische System ist durch einen starken Präsidialismus mit einer bedeutenden Konzentration der Exekutivgewalt gekennzeichnet.

Die Grundlagen einer wettbewerbsfähigen Marktwirtschaft sind im Großen und Ganzen gesichert, aber die Regeln des Marktwettbewerbs sind nicht einheitlich oder nicht immer für alle Marktteilnehmer gleich. Eine konsistente Marktordnung wird durch anhaltende Machtkämpfe zwischen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Kräften nachhaltig untergraben.

In scharfem Gegensatz zu seinen Vorgängern hat Präsident Macri viel Energie darauf verwendet, die internationale Wahrnehmung, dass Argentinien ein Paria ist, zu verändern, indem er sein Profil als pragmatischer Geschäftsmann und die Bildung einer technokratischen, lösungsorientierten Regierung nutzte.

Gesamten Länderbericht anzeigen