Das chilenische Parteiensystem ist in den letzten Jahren aufgrund des geringen öffentlichen Vertrauens in die politischen Parteien zunehmend fragmentiert und polarisiert worden. In diesem Sinne sind Interessengruppen mit operativen Protestkapazitäten gewachsen, was sich in dem großen Protest, der im Oktober 2019 begann, widerspiegelt.

Trotz der Einkommensungleichheit weist Chile eine signifikante Inklusivität in Bezug auf Wohnen, Gesundheitsversorgung und Bildung auf. Tatsächlich hat es eine höhere Lebenserwartung als die Vereinigten Staaten und die niedrigste Säuglings- und Müttersterblichkeitsrate in der Region.

Anti-demokratische Akteure sind in Chile kein ernstes Problem mehr. Mit der Verfassungsreform von 2005 hat die Exekutive die vollständige Kontrolle über die Streitkräfte, jedoch soll ein Referendum im Jahr 2020 über eine neue Verfassung im Hinblick auf die Proteste von 2019 entscheiden.

Gesamten Länderbericht anzeigen