Die Mitglieder der regierenden Partei richteten sich zunehmend gegen die Führer von Überwachungsorganisationen, weil sie die Regierung wegen Fehlverhalten und Vetternwirtschaft kritisierten. Organisationen der Zivilgesellschaft sprachen offen von informeller Regierungsführung und staatlicher Vereinnahmung.

Eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Entwicklung, die sich vor allem in der Abwertung des georgischen Lari widerspiegelt, führte zu einer Verschlechterung der sozioökonomischen Bedingungen großer Teile der georgischen Gesellschaft. Ohne greifbare wirtschaftliche Verbesserungen wird die Enttäuschung im politischen System nur zunehmen.

Drei verschiedene Regierungen haben Reformen eingeleitet: Sie modernisierten die finanziellen und öffentlichen Institutionen, leiteten die Harmonisierung der georgischen Gesetzgebung mit den EU-Vorschriften ein und machten erhebliche Fortschritte bei der Korruptionsbekämpfung.

Gesamten Länderbericht anzeigen