Die Zufriedenheit der Bevölkerung mit dem Funktionieren der Demokratie in Kroatien ist nach wie vor sehr gering. Nur 27% der Bürger sind zufrieden, während 72% nicht zufrieden sind - das zweitschlechteste Ergebnis unter den EU-Mitgliedsstaaten und deutlich unter dem EU-Durchschnitt (56% zufrieden und 42% nicht zufrieden).

Das BIP-Wachstum, das 2015 zum ersten Mal seit der sechsjährigen Rezession zwischen 2009 und 2014 wieder angezogen hatte, hat sich im Berichtszeitraum weiter erhöht. Es wurde jedoch größtenteils durch den anhaltenden Anstieg des Privatkonsums und nicht durch ein Wachstum der Nettoexporte angetrieben.

Die Effizienz der Antikorruptionspolitik ist infolge der Agrokor-Krise zurückgegangen und die öffentliche Wahrnehmung von Korruption hat zugenommen. Das hohe Maß an Korruption ist nach wie vor eines der größten Hindernisse für die weitere sozioökonomische Entwicklung.

Gesamten Länderbericht anzeigen