De jure sind die Bürgerrechte in Indien garantiert. Diskriminierung, sexuelle Gewalt, häusliche Gewalt und so genannte Mitgift-Todesfälle sind jedoch nach wie vor endemische Probleme. Im Allgemeinen haben unterprivilegierte Gruppen de facto keinen gleichberechtigten Zugang zur Justiz.

Der Aufwärtstrend der indischen Wirtschaft setzte sich im Berichtszeitraum fort, und unter den so genannten Schwellenländern ist Indien neben China die einzige Nation, die konstant hohe Wachstumsraten aufweist. Indien ist aber auch das Land mit der zweitgrößten absoluten Zahl von Armen weltweit, nach Nigeria.

Obwohl Indiens oft kompromisslose Position in international relevanten Politikfeldern das Land zu einem schwierigen Verhandlungspartner machen kann, hat seine Beständigkeit in den meisten dieser Fragen dazu beigetragen, dem Land ein hohes Maß an internationaler Glaubwürdigkeit zu verleihen.

Gesamten Länderbericht anzeigen