Die schwache Rechtsstaatlichkeit und das hohe Maß an Korruption haben die bereits angeschlagene Wirtschaft weiter geschädigt. Dem Land fehlt es an Rechtssicherheit, einer starken Zivilgesellschaft, lebendigen Medien und aktiven Interessengruppen, die die Politik beeinflussen und gestalten könnten.

Die Versuche der Bundesregierung, Wirtschaftsreformen im Öl- und Nicht-Öl-Sektor zu erreichen, wurden durch ein hohes Maß an Korruption untergraben. Der private Sektor ist nach wie vor klein und schwach. Unsicherheit und politische Instabilität haben in der Vergangenheit die Entwicklung von Privatunternehmen und ausländischen Investitionen verhindert und das Land in hohem Maße vom öffentlichen Sektor abhängig gemacht.

Durch Dialog und aktive Diplomatie hat der Irak Kanäle zu Saudi-Arabien geöffnet, ohne den Iran zu verärgern, und gute Beziehungen zum Iran aufrechterhalten, ohne die Vereinigten Staaten zu verärgern.

Gesamten Länderbericht anzeigen