Übersicht Kambodscha

Zur Region Asien und Ozeanien

Durch die Dominanz im Senat und in allen 1.646 Gemeinderäten bis auf einen ist Kambodscha de facto zu einem Einparteienstaat geworden. Im Dezember 2017 ordnete der Oberste Gerichtshof die Auflösung der größten und einzigen existenzfähigen Oppositionspartei CNRP an. Darüber hinaus waren Einschüchterungen und Drohungen gegen unabhängige Akteure sehr wirksam, insbesondere im Vorfeld der Parlamentswahlen.

Die kambodschanische Wirtschaft blieb von diesen politischen Ereignissen weitgehend unbeeinflusst. Das Wirtschaftswachstum - begleitet von respektablen Erfolgen bei der Armutsbekämpfung - wurde durch chinesische Investitionen angekurbelt, doch ist unklar, ob dieses stetige Wachstum nachhaltig ist.

Die Organisationen der Zivilgesellschaft arbeiten unter starken Einschränkungen. Seit 2015 sind mehrere Vertreter und ihre Familien aus Angst um ihre Sicherheit aus Kambodscha geflohen.

Gesamten Länderbericht anzeigen