Die beiden Hauptursachen für die derzeitige fragmentierte Parteienkonfiguration waren weit verbreitete fremdenfeindliche Gefühle nach der Flüchtlingskrise 2015 und Korruption. Die Fico-Regierung war mehr und mehr durch ihre konfrontative Haltung gegenüber den Medien, Versuche einer weiteren Machtkonzentration und offenen Klientelismus gekennzeichnet.

Mit einem BIP-Wachstum von 3,4% im Jahr 2017 und 4% im Jahr 2018 gehörte die slowakische Wirtschaft weiterhin zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der EU und der OECD. Die langfristigen Wirtschaftsaussichten sind durch die unzureichende Infrastruktur, den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und die begrenzten Forschungs- und Innovationsaktivitäten begrenzt.

Korruption ist das heikelste politische Problem, das die politische Stabilität, gute Regierungsführung und die Qualität der Demokratie in der Slowakei untergräbt.

Gesamten Länderbericht anzeigen