Die Türkei ist zunehmend von nationalistischen, islamistischen und autoritären Kräften geprägt. Es kommt weiterhin zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen den türkischen Streitkräften und der Kurdischen Arbeiterpartei.

Trotz der wirtschaftlichen Turbulenzen infolge des Putschversuchs von 2016, des Krieges in den Nachbarländern und des massiven Zustroms von etwa 4 Millionen Flüchtlingen floriert die Wirtschaft weiterhin. Das rasche Wachstum und die steigenden ausländischen Direktinvestitionen haben zu mehr Beschäftigung und höheren Einkommen geführt, wodurch die Türkei zu einem Land mit einem höheren mittleren Einkommen geworden ist.

Es ist schwierig, Elemente der traditionellen und der modernen türkischen Gesellschaft miteinander zu vereinbaren. Die zunehmende gesellschaftliche Polarisierung zwischen Säkularisten und Konservativen und die Bruchlinien zwischen sunnitischen Türken und ethnischen/religiösen Minderheiten stellen eine Herausforderung für die Staatsführung dar.

Gesamten Länderbericht anzeigen