Nach einem Bürgerkrieg, der durch das Eingreifen externer Akteure zu einem Stellvertreterkrieg geworden war, wurde im Oktober 2020 ein Waffenstillstandsabkommen zwischen Libyan National Army und Government of National Accord geschlossen. Die Friedensbemühungen auf UN-Ebene haben zur Vereinbarung von Präsidentschafts- und Parlamentswahlen geführt, die im Dezember 2021 stattfinden sollen.

Libyens Wirtschaft befindet sich auf einem Tiefpunkt. Die Auswirkungen des Krieges und der allgemeine Verfall der Ölpreise haben der Wirtschaft enormen Schaden zugefügt. Darüber hinaus wurde das bereits zusammenbrechende Gesundheitssystem durch die Pandemie weiter geschwächt.

Der 14-monatige Krieg und die Ausbreitung von COVID-19 haben dazu geführt, dass sich die politischen Prioritäten erneut zugunsten von Notfallmaßnahmen und nicht von mittel- oder langfristigen Zielen verschoben haben.

Gesamten Länderbericht anzeigen