Im Februar 2018 führten die Morde an dem Journalisten Ján Kuciak und seiner Freundin zum Ende der Smer-SD-Regierung aufgrund der wachsenden Unzufriedenheit der Öffentlichkeit mit der allgegenwärtigen Korruption. Infolgedessen gewann Zuzana Čaputová die Präsidentschaftswahlen im März 2019, und die Wahlen im Februar 2020 führten zum Sieg von Igor Matovič, dem Vorsitzenden der Antikorruptionspartei Einfache Leute und unabhängige Persönlichkeiten (OĽaNO).

Der Ausbruch der COVID-19-Pandemie und die weltweite Krise haben das Land im Jahr 2020 in eine Rezession gestürzt, die auf einen Rückgang der Investitionen, eine geringe Auslandsnachfrage und einen starken Rückgang des privaten Verbrauchs zurückzuführen ist. Es ist unwahrscheinlich, dass die Wirtschaft vor 2022 wieder ihr Vorkrisenniveau erreicht.

Während die Regierung Matovič das ambitionierte Nationale Reformprogramm 2020 vorbereitete und sichtbare Fortschritte bei der Korruptionsbekämpfung erzielte, beschädigte der Regierungschef durch seine unberechenbare politische Kommunikation das Image einer demokratischen und verantwortungsvollen Regierung. Die Regierung war aufgrund der chaotischen politischen Entscheidungsfindung während der Pandemie mit einem Vertrauensschwund konfrontiert.

Gesamten Länderbericht anzeigen