Übersicht Trinidad und Tobago

Zur Region Lateinamerika und Karibik

Trinidad und Tobago ist weiterhin eine funktionierende Demokratie. Bei den Parlamentswahlen im August 2020 wurde die Mehrheit des regierenden People’s National Movement gegen den oppositionellen United National Congress bestätigt und der amtierende Premierminister Keith Rowley für eine weitere Amtszeit bestätigt.

Bis zum Ausbruch der Pandemie erholte sich Trinidad und Tobago von der tiefen Rezession, die seit 2015 herrschte, wenn auch aufgrund der niedrigen Preise für Energieexporte nur langsam. COVID-19 führte zu einer erheblichen Schrumpfung der Wirtschaft, während das Haushaltsdefizit auf 11,8 % des BIP anstieg.

Die offizielle Anerkennung von Nicholas Maduro als Präsident des benachbarten Venezuela trug zu angespannten Beziehungen mit den USA bei. Trinidad und Tobago tut sich schwer, den Zustrom von Migranten aus Venezuela zu bewältigen. Die Regierung hat strenge und frühzeitige Pandemiemaßnahmen ergriffen und das Defizit, das durch Ausgaben für Maßnahmen gegen COVID-19 und den Produktionsrückgang entstanden ist, teilweise durch Entnahmen aus dem Heritage and Stabilization Fund ausgeglichen.

Gesamten Länderbericht anzeigen