Präsident John Magufuli schränkte den bereits engen demokratischen Spielraum Tansanias durch die Änderung einer Reihe von Gesetzen weiter ein und verstärkte die Kontrolle der Regierung über zivilgesellschaftliche Bereiche. Magufuli starb jedoch am 17. März 2021 und wurde von Samia Suluhu Hassan abgelöst, die andeutete, dass sie in mehreren Bereichen vom Kurs ihres Vorgängers abweichen wolle.

Die COVID-19-bedingten Auswirkungen auf die Wirtschaft hielten sich in Grenzen, da ein Lockdown vermieden wurde. Starke Einbrüche im Tourismussektor wurden durch höhere Einnahmen aus dem Goldexport aufgefangen. Die Binnenwirtschaft litt jedoch unter einer gesunkenen Nachfrage, von der vor allem arme Haushalte betroffen waren.

Die Regierung Magufuli bekämpfte energisch die nach wie vor endemische Korruption, Betrug und Veruntreuung öffentlicher Gelder sowie die anhaltende Leistungsschwäche des öffentlichen Sektors - wenn auch mit teils fragwürdigen Ansätzen. Es sollten Anstrengungen unternommen werden, um demokratische und partizipative Regierungsstrukturen und -verfahren zu verbessern und die staatlichen Institutionen zu stärken.

Gesamten Länderbericht anzeigen