Trotz des schwierigen Umfelds hat die Demokratie keinen Rückschlag erlitten und die bürgerlichen Freiheiten wurden gewahrt. Unzufriedenheit mit der Regierung führte dazu, dass sie und die mit ihr verbündeten Parteien bei den Zwischenwahlen zum Senat im Dezember 2020 die meisten Senatsposten an die Opposition verloren.

Hinsichtlich der Regierungsführung haben sich die staatlichen Kapazitäten und die Qualität des öffentlichen Dienstes nicht merklich verbessert. Ein neues Gesetz über die Besoldung im öffentlichen Dienst legt jedoch den Grundstein für mehr Leistungsgerechtigkeit und ist ein Meilenstein bei der Modernisierung der öffentlichen Verwaltung.

Liberia gehört weiterhin zu den 10 ärmsten Ländern der Welt. Mittelfristig stehen Liberia und die internationale Gemeinschaft vor der Wahl zwischen einem intensivierten Abbau von Bodenschätzen und einem Ausbau des Agrarsektors oder der Bewahrung eines der größten Waldgebiete des Kontinents. Liberias Ökologie ist fragil, und es drohen weltweit wichtige Ressourcen an biologischer Vielfalt und Kohlenstoffspeichern verloren zu gehen.

Gesamten Länderbericht anzeigen